Menu

Gustav-Adolf-Str. 1a, 32423 Minden 0571 - 82 84 90 medicox@t-online.de

Medicox - Überweisungsweg

  • Home
  • Überweisungsweg

Welche Krankenkassen übernehmen die Kosten der HBO-Therapie?

Die Kostenübernahme erfolgt als Einzelfallentscheidung der gesetzlichen Krankenkassen und Versicherungen. Die HBO-Therapie ist bei Berufen des öffentlichen Dienstes (z. B. Beamte, Lehrer usw.) anerkannt und beihilfefähig. Die privaten Krankenversicherungen, Berufsgenossenschaften (bei Arbeitsunfällen), Unfallversicherungen und private Zusatzversicherungen übernehmen in der Regel die Behandlungskosten der HBO-Therapie.

Folgende Unterlagen sollten beigefügt werden:

  • ein Befundbericht mit Diagnose

  • Angaben über die bisherige Therapie

Bei Problemwundenpatienten sollten aktuelle Befunde des Gefäßstatus, sowie Blutzuckerwerte vorliegen. Bei HNO-Patienten mit Innenohrstörungen sind die Ergebnisse der HNO-Diagnostik (z. B. Audiogramm) erforderlich. Wenn die Erkrankung länger als 10 Wochen besteht, sollten neurologische oder orthopädische Untersuchungsbefunde beigefügt werden.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie noch an weiteren Informationen interessiert sind. Wir sind Ihnen gerne behilflich!